Pfefferminzblätter – Menthae piperitae folium

»Wenn aber einer die Kräfte und Arten und Namen der Minze Samt und sonders zu nennen vermöchte, so müsste er gleich auch Wissen, wie viele Fische im...

Mistelkraut – Visci Herba

»Je stärker der Stamm, desto üppiger die Mistel.« Prof. Dr. Josef Vital Kopp   Der Vielseitigkeit der Mistel schenkte man seit der vorchristlichen Zeit bis heute viel Aufmerksamkeit....

Lindenblüten – Tiliae flos

Mondscheintrunkne Lindenblüten, / Sie ergießen ihre Düfte, Und von Nachtigallenliedern / Sind erfüllet Laub und Lüfte. Heinrich Heine (1797–1856) Neuer Frühling In Europa sind die Sommer- (Tilia platyphyllos)...

Brennnesselblätter – Urticae folium

Die Haare der Brennnessel brennen und stechen bei Kontakt mit der Haut. Im lateinischen Namen ‘Urtica’ (urere = brennen) finden wir das Brennende wieder....

Birkenblätter – Betulae folium

»Die Birke gilt als Baum des Lebens, der Fruchtbarkeit sowie der Weisheit und steht für den Anfang bzw. Neubeginn.« Als Sinnbild des Frühlings und der wiedererwachenden Natur...

Spitzwegerichkraut – Plantaginis lanceolatae herba

Die frischen Blätter des Spitzwegerichs nutzten Forschungen zu Folge vermutlich bereits die Steinzeitmenschen als Wundheilmittel, indem sie sie zu Brei zerdrückten oder zerkauten und...

Kraftvolle Wurzel – Ginseng

Als umfassende Stärkungsmittel sind die Heilpflanzen geeignet, die den ganzen Organismus kräftigen, nicht nur ein Organ. In diesem Sinne gehört der Ginseng zu den am besten...

Kamillenblüten – Matricariae flos

»Die Kraft, das Weh im Leib zu stillen, verlieh der Schöpfer den Kamillen. Sie blühn und warten unverzagt auf jemand, den das Bauchweh plagt.« Die Anwendung von Kamillenblüten...

Johanniskraut – hyperici herba

»Johanniskraut strahlt förmlich Sommersonne in die finstersten Winkel der Seele.« In der Antike verwendete man Johanniskraut (Hypericum perforatum) als Heilmittel gegen Brandwunden, Harnwegs- oder Menstruationsbeschwerden. Im Lorscher...

Print-Ausgabe